Plötzliches Erwachen: Thüringen möchte nicht nur zahlen, sondern mehr MDR-Produktionen ins Land holen.

Im MDR wurde diese Woche ein sehr unterhaltsamer Beitrag gesendet, Thema: das sächsische Lachszuchtprogramm. Die Regierung hat Millionen Euro für Fischtreppen an sächsischen Flüssen ausgegeben. Doch nie kam ein Lachs von der Nordsee ins Erzgebirge herauf: An einem Wehr im Nachbarland Sachsen-Anhalt blieben alle Fische hängen. Die sächsischen Ambitionen – zerschellt an mangelnder Kooperation der Nachbarn.

Einem kleinen, aufstrebenden Lachs ähnelt auch der Medienstandort Thüringen. Seit fast 25 Jahren versucht er, die Laichgründe zu erreichen, doch nie kam er dort an. Gerade geht er sogar wieder den Bach runter. Ausgerechnet die lachsfreundlichen Sachsen haben diesem Fisch fleißig Barrieren gebaut. (mehr …)